21.3.14

ZWISCHENZEIT MIT ZUHAUSE UND UNTERWEGS

Bei Daniela finde ich immer so ein Stück Heimat: München. Auf ihren Seiten in den sanften Farben fühle ich mich wohl und eingepackt. Es ist so ein virtueller Ort in den man gerne hinein steigen und sich an den Tisch setzen möchte. Zum Kuchen, für eine Brotzeit oder so wie heute zu einem feinen Fenchelrisotto.   Zuhause und Unterwegs


F e n c h e l r i s o t t o


300 g Risottoreis in 5 EL Olivenöl kurz anrösten. 2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehnen kleingehackt hinzu und mit 500 ml Weißwein (ich nehme meist Riesling oder Sauvignon Blanc) ablöschen. Danach 3 gehäufte TL Fenchelsamen hinzu. 500 ml Gemüsefond aufgießen und ca. eine halbe Stunde einköcheln lassen. Kurz vor Ende eine frische Fenchelknolle klein schneiden und unterheben (so bleibt das Knollengemüse schön knackig). Ggf. noch ein wenig Flüssigkeit und am Schluss geriebenen Parmesan dazu.

Auf aufwändiges Rühren und immer währendes daneben stehen, nach "klassischen" Risottorezeptmethoden kann somit verzichtet werden. 

Viel Freude beim Nachkochen!





Bilder und Text Zuhause und Unterwegs

Kommentare:

  1. lecker, fenchelrisotto habe ich letztens erst in einem restaurant probiert. hat sehr gemundet!

    AntwortenLöschen
  2. rühren und danebenstehen sind die einzigen dinge, die mir an risotto nicht so schmecken. hurra, perfekt.

    AntwortenLöschen

Merci.