8.10.12

EIN BLICK HINTER

Photo by MATIMUK

Still statt laut, defensiv statt offensiv, schlicht statt schrill, natürlich statt künstlich, lieber ein bisschen zu wenig Sättigung statt zu zuviel, eher ein Wort weniger statt ein Wort mehr… Wir fühlen uns hintergründig wohl. Indre von MiMa hat es dennoch geschafft uns ein paar kleine Schritte in den Vordergrund zu holen und uns gebeten für ihre Reihe >Ein Blick hinter…< einige Fragen zu beantworten. Ein wenig überrascht über ihr Interesse an uns und ihre nette Einladung ist es uns nun eine Freude, dass die ersten Blicke hinter Matimuk auf ihrem wunderbaren Blog zu lesen, sowie zu sehen sind und der kleinen, aber durchaus feinen Anhängerschaft von Matimuk somit (vielleicht) ein verschlossenes Türchen geöffnet wird. Merci liebe Indre. ❘ We were interviewed by Indre from MiMa. If you like to know more about Matimuk and who we we are click here and enjoy. It´s a pleasure for us. Thank you Indre.

Kommentare:

  1. danke für eure worte, ich bewundere sie sehr. das schreiben über - so gern gelesen, fällt mir sehr schwer. grüße aus italien!s.

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass wir hinter die Kulissen schauen dürfen. Danke für das Erzählen. Liebe Grüße, Éva

    AntwortenLöschen
  3. mich überrascht es nicht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber ihr überrascht mich. (falls das jetzt missverständlich war ....)

      Löschen
    2. also der "nachschlag" war jetzt eher missverständlich (für mich).. /ti

      Löschen
  4. Wie schön es ist!
    Liebst!

    Und ja, die Parallelen-ich finde sie auch immer wieder bei dir und freue mich daran!

    AntwortenLöschen
  5. oh ich schaue so gerne hinter die kulissen. freut mich sehr eure nähere bekanntschaft zu machen :)

    AntwortenLöschen
  6. Die Gemütlichkeit und die Grantler, das kann ich voll und ganz nachvollziehen. die fehlen mir auch. Ich bin vor 12 Jahren aus München in die Schweiz gekommen.

    AntwortenLöschen
  7. Ganz lieben Dank an euch, dass ihr euch habt hinter eure wundervollen Kulissen habt blicken lassen.

    AntwortenLöschen

Merci.